RISIKOFREIES investment

 



SICHERES EINKOMMEN

 

            INNOVATIVER IMMOBILIENMARKT

EINFACHER GEHT ES NICHT

Suchen Sie eine Investitionsmöglichkeit, die einfach zu verwalten und risikofrei ist?! Dann ist die Investition in Sozialen Wohnraum genau das, was Sie brauchen!

Es besteht keine Verpflichtung, sich mit Mietern zu befassen, da die lokalen Behörden (oder Wohnungsagenturen) Ihre Mieter sind. Dies ist eine Hands-off-Situation ohne das Risiko einer Vakanz oder der üblichen Aufgaben im Zusammenhang mit der Verwaltung der Immobilienmieten. Das Geld kommt direkt von der lokalen Regierung auf Ihr Bankkonto, es gibt keinen Vermittler.

Wir bieten ein Portfolio genehmigter sozialer Wohneinheiten an: Häuser und Wohnungen, die Sie problemlos mit lokalen Behörden und Wohnungsagenturen für langfristige Mietverträge vereinbaren können. Schlafen Sie ruhig, ohne sich um die Aktienmärkte sorgen zu müssen! Ihre Verpflichtungen enden bei der Gebäudeversicherung. Bei Mietverträgen über 20 Jahre gibt es keine Gemeinde- Grundsteuer, ein zusätzlicher Bonus.

Trotz einer robusten Wirtschaft haben einige finanziell schwache Kommunen in Deutschland in den letzten Jahren massive Rückstände bei Kapitalinvestitionen in die lokale öffentliche Infrastruktur angehäuft. Darüber hinaus hat Deutschland im Jahr 2015 fast 1 Million Flüchtlinge und Migranten aufgenommen, mehr als jedes andere Land der Europäischen Union, was die lokalen Gemeinschaften vor zusätzliche Herausforderungen stellt.

Vor diesem Hintergrund und um die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem großen Zustrom von Flüchtlingen anzugehen, hat Deutschland ein Investitionsprogramm zur Unterstützung finanziell schwacher Kommunen aufgelegt, während diejenigen, die Aufnahmezentren für Flüchtlinge betreiben, Anspruch auf verstärkte Unterstützung haben.


Die wichtigsten Vorteil des investments in Sozialen Wohnraum sind:

   permanent wachsender Bedarf

  öffentlich bezuschusste und zinsfreie Anschaffung von Wohneinheiten

  garantierte Mieteinnahmen bezahlt direkt von den Gemeinden